Neues aus der mobilen Welt auf dem Mobile Media Day

Beim Mobile Media Day geht es um Digitales, um die neuesten Trends, um Technologie – alles unter dem Firmament der mobilen Mediennutzung.

Eingebettet in der extrem ansprechenden Location des Vogel Convention Centers, waren alle ab früh morgens bestens auf den Tag eingestimmt – macht mit uns einen Video-Rundgang und hört, was zwei lokale Start-ups (Darum Verlag und Foodahoo) zum mmd sagen:

Mobile first – Trend erkannt

Heute ist „das Smartphone das zentrale Gerät der jungen Onliner“, laut der Studie „Digitale Nutzung in Deutschland 2018“ des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. (Seite 11).

Klar: heute! Doch wie war das vor sechs Jahren, 2013, als es den Mobile Media Day das erste Mal gab? Die mobile Internetnutzung stieg von 40% auf 64% an – in diesem Jahr nutzten also weit über die Hälfte aller Deutschen das Internet auch über das Datennetz eines Mobilfunkanbieters – die Benutzung von mobile Devices (Smartphones oder Tablets) über W-Lan noch nicht mit eingerechnet. (Vergleich der Studien  „D21 DIGITAL INDEX 2017/2018“ und „Mobile Internetnutzung 2014“)

Das Thema zum Fachkongress zu erheben und damit viele Hundert Besucherinnen und Besucher über die Stadtgrenzen Würzburgs hinaus zur Teilnahme zu mobilisieren war also höchste Eisenbahn und wir freuen uns, dass dies Jahr für Jahr in Würzburg stattfindet.

Von Mobile First zu Mobile Only

Der sechste Mobile Media Day im Vogel Convention Center stand unter dem Motto “Von Mobile First zu Mobile Only”. Zu diesem Thema referierten mehr als 15 renommierte Expertinnen und Experten aus Forschung, Journalismus und Wirtschaft. Die Zielgruppe war zwischen Fach- und Führungskräften aus der Medien-, IT- und Kreativwirtschaft sowie geneigten Studierenden aus den mediennahen Studiengängen der Würzburger Hochschulen breit aufgefächert.

 

Gründen & Pitchen

Ein besonderer Fokus lag auch dieses Jahr wieder auf Gründern und Startups.

Vortrag "Erfolgreich scheitern" grüne Leinwand mit Überschrieft, Referent vor Publikum

Toni Wagner über „erfolgreich scheitern“

Gründen@Würzburg und das IGZ Würzburg organisierten die Startup City auf dem mmd mit Vorträgen rund ums Gründen (und ums gründlich Scheitern dabei). Dan ganzen Tag über präsentierten sich Start-ups auf der Ausstellungsfläche und konnten so viele neue Kontakte knüpfen und den ein oder anderen Auftrag ins Visier nehmen.
Mit dem “Gründer-Pitch” war der krönende Abschluss am späteren Nachmittag erreicht. Hier präsentierten die vier regionalen Startups Doxfox, democy, Chamelio und Faaren sich und ihre Ideen. Aus der anschließenden TEDme-Umfrage per Smartphone gingen die Jungs von Faaren (wir berichteten) siegreich hervor.

Glückwunsch von uns und viel Freude an euren Tickets für „Bits and Pretzels“, die Holger Loos von Loos Rechtsanwälte, verlässlicher Unterstützer und Förderer von Gründen@Würzburg.

 

Credits Videos & Fotos: hümmer kommunikation
Musik: musicfox.com

Rebecca Hümmer on BehanceRebecca Hümmer on EmailRebecca Hümmer on Facebook
Rebecca Hümmer
Rebecca Hümmer betreibt seit 2015 die Agentur hümmer kommunikation in Würzburg. So kann sie sich selbst gut in alle Themen rund um das Gründen hineinfinden und darf regelmäßig hier auf Gründen@Würzburg bloggen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*