Gründermagazin Mainfranken Titelbild Streifen

Erfolgsprojekt Gründermagazin Mainfranken

Im Rahmen der Würzburger Witschaftstage vom 1. bis 8. April ist es wieder soweit: Die schon lange heiß ersehnte, dritte Ausgabe des Gründermagazins Mainfranken wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Für uns bei Gründen@Würzburg ein willkommener Anlass auf die letzte Ausgabe dieses höchst interessanten Magazins zurück zu blicken!

Gründermagazin 2018 – irre informativ

2018 brachte die Stadt Würzburg unter Federführung des Fachbereichs Wirtschaft, Wissenschaft und Standortmarketing (WWS) das beliebte “Gründermagazin Mainfranken” bereits in zweiter Auflage heraus. Nachdem das Magazin bereits bei seiner Premiere im Frühjahr 2017 auf reges Interesse bei der lokalen GründerInnen- und UnternehmerInnenszene gestoßen war, konnte auch die neue Ausgabe wieder viele LeserInnen begeistern.
Der Fokus des Magazins lag diesmal vor allem auf Interviews mit und Berichten über Start-ups und GründerInnen, die auf diese Weise die Gelegenheit erhielten sich und ihre Ideen zu präsentieren.

GründerInnenszene Mainfranken – fantastisch vielfältig

Die Gründerszene Mainfranken zeigte sich dabei einmal mehr als äußerst vielseitig und abwechslungsreich, reichte die Bandbreite der vorgestellten UnternehmerInnen doch von einem 18-jährigen Donutladenbesitzer über diverse sozial und ökologisch hochmotivierte Young Professionals bis hin zu promovierten Profis deren ehemaliges Startup sich mittlerweile bereits zum börsennotierten hidden champion gemausert hatte. Ergänzt wurden diese spannenden Beiträge unter anderem durch durchaus kritische Denkschriften z. B. zur statistischen Zusammensetzung der nationalen Gründerszene unter besonderer Beachtung genderpolitischer bzw. -theoretischer Gesichtspunkte. Den veredelnden Rahmen gaben dem Magazin die Grußworte des Würzburger Oberbürgermeisters Christian Schuchardt (mit der Stadt zugleich der Herausgeber) sowie unseres Staatsministers für Wirtschaft, Energie und Technologie Franz Josef Pschierer, MdbL.

Gründungsberatung in Würzburg – unfassbar unterstützend

Besonders angesprochen werden sollten mit dieser Ausgabe des GmMf vor allem auch (geistig) junge Leute, deren Entschluß zum Gründen sich im Augenblick erst in der Gestationsphase befindet. Diese wurden mit zahlreichen Infos über relevante Veranstaltungen, vielfältigen Hilfestellungen für Start-ups und Gründungsinteressierte sowie einer Menge von Adressen, Terminen und Kontaktinformationen rund um das Thema GründerInnenberatung in Würzburg versorgt.

Besondere Beachtung fanden dabei die drei GründerInnenzentren TGZ Würzburg, IGZ Würzburg und ZDI Mainfranken, wobei das ZDI mit einer Übersicht der assoziierten Netzwerkpartner und Beiträgen zu seiner Struktur sowie in seinen Räumlichkeiten durchgeführten Workshops zum Modethema “Design Thinking” besonders gut zur Geltung kam.

Onlineausgabe – zeitnah zugänglich

Die zweite Ausgabe des Gründermagazins Mainfranken umfasste 80 Seiten im hipppraktischen Übergrößenformat von 243 * 337 cm und wurde in einer Auflage von 5.000 Stück gedruckt. In der gesamten Region lag es zur Mitnahme aus. Als besonderer Bonbon wurde die Printausgabe dank einer Kooperation mit der Mainpost ab Juni 2018 noch durch ihr Onlinependant flankiert, das Webmagazin, auf das ihr euch auch 2019 wieder freuen könnt.
Auch als Blätterkatalog (s. Video) ist es einzusehen und kann in als PDF heruntergeladen werden:

Blättert euch doch mal selbst durch 80 Seiten geballte Gründerszene Mainfranken!

Also: #savethedate Release Gründermagazin 2019 am 1.4.19!!!

Rebecca Hümmer on BehanceRebecca Hümmer on EmailRebecca Hümmer on Facebook
Rebecca Hümmer
Rebecca Hümmer betreibt seit 2015 die Agentur hümmer kommunikation in Würzburg. So kann sie sich selbst gut in alle Themen rund um das Gründen hineinfinden und darf regelmäßig hier auf Gründen@Würzburg bloggen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*